Sitemap    Kontakt    Impressum & Datenschutz     
Digitalisierung von EFM-Prozessen

Die erste Maßnahme aus der ÖPNV Digitalisierungsoffensive NRW ist abgeschlossen.

Das KCEFM hat mit Fördermitteln des Landes NRW das Beratungsunternehmen KPMG AG beauftragt, die Geschäftsprozesse rund um das vergünstigte Schulwegeticket als Abo im VRR zu analysieren. Ziel des Projektes war es, eine Analyse über die Arbeitsabläufe und Prozesse von der Antragstellung bis zur Aushändigung des Tickets an den Schüler/die Schülerin zu erstellen und diese zu optimieren, zu digitalisieren und zu vereinheitlichen. Das Ergebnis liefert KPMG jetzt mit umsetzungsreifen Handlungsempfehlungen in einer Dokumentation für Verkehrsunternehmen und Schulverwaltungsämter und Schulsekretariate für ganz Nordrhein-Westfalen.

Hiermit ist die erste von rund 30 Maßnahmen aus der ÖPNV Digitalisierungsoffensive NRW abgeschlossen.

In zwei Pilotregionen im VRR wurden die entsprechenden Prozesse untersucht.

Die Erhebung und Analyse der Ist-Prozesse hat in zwei Pilotregionen stattgefunden, die stellvertretend für die großstädtischen und ländlichen Regionen im gesamten Verkehrsverbund betrachtet wurden. Dies waren die Stadt Wuppertal und die Region Niederrhein. Hier wurden jeweils in den Schulverwaltungsämtern die EFM-Prozesse für die Ausgabe von Schulwegtickets untersucht. Die zuständigen Verkehrsunternehmen WSW mobil und NIAG haben mitgewirkt.

Um die Ergebnisse vergleichen zu können, wurden Pilotregionen ausgewählt, in denen die gleiche Tarif- und Verfahrensstruktur angewandt wird. Die Ergebnisse der Untersuchungen sind aber auch anwendbar für andere Regionen in NRW.

Die NIAG überlegt nun die Handlungsempfehlungen zur Digitalisierung der EFM-Prozesse in Zusammenarbeit mit dem Schulverwaltungsamt umzusetzen.

Interessierte Verkehrsunternehmen und Städte haben hier die Möglichkeit, sich die Dokumentation herunterzuladen, um bei Bedarf anhand der Empfehlungen ebenfalls Prozessoptimierungen vornehmen zu können.

Hier gelangen Sie zum Erklärvideo des Projektes der KPMG AG.

Ansprechpartner: Frank Merten