Hiermit übersenden wir Ihnen die neue Ausgabe des Newsletters (((eNRW. Wie üblich informieren wir über aktuelle Informationen aus dem Kompetenzcenter Elektronisches Fahrgeldmanagement (KCEFM).

In unserer heutigen Ausgabe berichten wir über die neue App eTicketinfo2.0 und über das Projekt “Gutachten zur Rechtssicherheit bei Online-Vertragsabschlüssen“.

Wie üblich halten wir für Sie spannende Konferenz-Termine bereit.

Wenn Sie Anregungen oder Fragen zu (((eNRW haben, wenden Sie sich bitte an das KCEFM.

Hier gelangen Sie zum Newsletter-Archiv von (((eNRW

E-Mail: efm(at)vrr.de oder
Tel.: 0209/1584-176.

Herzliche Grüße,
Ihr KCEFM

[mehr]

Die Firma IVU Traffic Technologies AG hat im Rahmen einer Kooperationsvereinbarung mit dem KCEFM eine eTicket-Analyse-App (eTicketinfo2.0) entwickelt.

eTicketinfo2.0 ermöglicht es, elektronische Fahrscheine – Barcodetickets ebenso wie Chipkarten nach VDV-Kernapplikation (VDV-KA) – zu analysieren.

Hierzu wird ein aktuelles Android-Smartphone benötigt, welches über eine Kamera und über eine NFC-Schnittstelle verfügt. Damit können Verkehrsverbünde und -unternehmen ebenso wie Fahrgäste prüfen, was auf einem elektronischen Fahrschein gespeichert ist.

eTicketinfo2.0 analysiert die Daten anhand des VDV-KA-Standards und zeigt Inhalte übersichtlich an. Die Nutzer sehen so auf einen Blick, wie lange und in welcher Region beispielsweise ein Ticket gültig ist und welche Daten hinterlegt sind – das sorgt für Transparenz.
Diese Funktion erfüllt die Forderung des Datenschutzes nach Datentransparenz.

Zu Analyse von fehlerhaften eTickets werden in der Expertenansicht zudem die Ticketrohdaten angezeigt. Mit dieser Funktion kann die kostenlose App im Rahmen der Qualitätssicherung bei der Einführung von neuen Tarifprodukten, Verkaufssystemen oder Chipkarten genutzt werden. Die Analyse wird durch eine Suchfunktion erleichtert.

Die eTicket-Analyse-App kann allerdings keine Kontrollgeräte ersetzen. Die räumliche Prüfung von eTickets ist mit der App nicht möglich.

Die App eTicketinfo2.0 steht im Google Play Store zum kostenlosen Download bereit

Hier gelangen Sie zur gemeinsamen Pressemitteilung von IVU Traffic Technologies AG und des KCEFM

Weitere Informationen zu eTicketinfo2.0 erhalten Sie hier

[mehr]

Im September 2018 hat das KCEFM in Zusammenarbeit mit Vertretern von Verkehrsunternehmen (VU) und Verbünden aus ganz NRW einen Workshop zum Thema Rechtssicherheit bei Online-Vertragsabschlüssen durchgeführt.

Gegenwärtig ist es bei vielen VU in NRW noch nicht möglich, über einen Online-Vertriebskanal einen Vertrag für ein Abonnement  abzuschließen oder ein SEPA-Lastschriftmandat zur regelmäßigen Zahlung eines solchen zu erteilen. Bei vielen VU herrscht eine große Unsicherheit bezüglich der Rechtssicherheit von online abgeschlossenen Verträgen. Es besteht die Befürchtung sich finanziellen und rechtlichen Risiken auszusetzen.
Aus diesem Grunde wird eine weitere Erschließung des Online-Verkaufs, als moderner Vertriebskanal nur sehr zögerlich vorangetrieben.

Um dieser Unsicherheit entgegen zu wirken hat sich die Arbeitsgruppe in dem Workshop dazu entschieden ein Rechtsgutachten in Auftrag zu geben. Im Zuge des Workshops wurden die häufigsten Fragestellungen identifiziert, die bei den VU vorherrschen. Neben der Beantwortung dieser Fragen sollen in dem Gutachten Umsetzungsstrategien erarbeitet und miteinander verglichen werden, sowie die rechtlichen und formalen Anforderungen an den Online-Bestellprozess herausgearbeitet werden.

In den Landesarbeitskreisen (((eTicket und Nahverkehr NRW wurde das Projekt im September 2018 als eine neue Maßnahme der ÖPNV Digitalisierungsoffensive NRW vorgestellt und beschlossen.

Das Gutachten soll noch in diesem Jahr fertiggestellt und dann auf kcefm.de veröffentlicht werden.

[mehr]

Die 64. Kontiki-Konferenz findet statt am

07. und 08. März 2019 in Erfurt.

 

Weitere Konferenz-Termine:

65. Kontiki-Konferenz Freiburg 23. – 24. Mai 2019

66. Kontiki-Konferenz Dortmund 07. – 08. November 2019

Unser Tipp:

Nähere Informationen zu Kontiki erhalten Sie hier

[mehr]